Verzauberte Berge

Du musst es nicht groß machen", sagt meine Schwägerin. 'Schreib einfach zehn Minuten, das sollte reichen.' Ich merke, dass ich über alles schreiben möchte, was passiert, aber ich mache es mir zu schwer, sodass ich es nie schaffe. Dies ist also kein Bericht über die letzten Wochen, sondern eher eine Momentaufnahme. Wir haben jetzt ein volles Haus. Das ist ein tolles Gefühl, aber auch eine große Verantwortung. Es ist so schön, meinem Bruder alles zeigen zu können. Wenn wir zusammen am Hafen stehen und ins Wasser schauen, um nach Krabben, Seesternen und Seeanemonen zu suchen, fühlt es sich an wie damals, als wir noch klein waren. Wir verbrachten Stunden auf den Stegen entlang der Küste, um nach Krabben zu suchen.

Mit der Familie hinauf auf den Seter, die Hochebene, die praktisch zu unserem Hinterhof gehört. Du wanderst dort inmitten der Berge in einer unberührten weißen Landschaft. Wir waten durch den Schnee, während die Farben langsam in der Dunkelheit verblassen. Über uns der Mond. Jaap fragt, was genau es ist, das ich hier so schön finde. Ich kann es nicht genau beschreiben, aber das Wort, das mir in den Sinn kommt, ist "magisch". Für mich sind die Berge pure Magie, die es in mir zum Singen bringt. Vor ein paar Tagen bin ich zu dem Aussichtspunkt oberhalb unseres Hauses gelaufen. Ich bin überhaupt nicht gut im Klettern, denn ich schnaufe wie ein Karrenpferd, wo Den hochhüpft und die Jungs zu fliegen scheinen. Und doch liebe ich es. Tränen liefen mir über die Wangen und ich fragte mich etwas genervt, was denn nun schon wieder los war. Bis mir klar wurde, was los war: ein tiefes Gefühl der Dankbarkeit, dass ich hier sein darf. In den letzten Tagen hat sich das Wetter um 360 Grad gedreht. Es schneit, hagelt und ist windig. Mein neu angelegter Kräutergarten zittert vor Kälte. Und doch ist er immer noch großartig.

Allerdings nicht ohne Herausforderungen. Unsere deutschen Gäste sind gerade gegen unseren Rat hinausgefahren, um zu fischen, während der Wind stärker bläst, als es für das Boot ratsam ist. Hoffen wir, dass es sowohl für das Boot als auch für unsere Gäste gut ausgeht!

Ps Ich öffne gerade ein Buch, das ich von einem Freund bekommen habe und das ein anderer Freund mitgebracht hat. Es scheint auch eine Karte und ein Geschenk zu enthalten. Eine Halskette mit einer Windrose und all dem Glück. Sie erzählt mir, dass ich ihr so sehr geholfen habe und sie sich nach einem Besuch immer weiser verabschiedet hat. So süß, danke liebe Febe!

de_DEDE